fbpx

Kontraindikationen



Wann macht eine Mutter-Vater-Kind-Kur (zeitweise) keinen Sinn?

Wenn besondere gesundheitliche Herausforderungen bestehen, benötigen die Patienten eine intensivere Betreuung oder Behandlung, die im Rahmen einer Mutter/Vater-Kind-Kur und dem gesetzlich verankerten Vorsorgeauftrag nicht abgedeckt werden kann.

Aus diesem Grund können wir auf Gut Holmecke keine Patienten für eine Mutter/Vater-Kind-Kur aufnehmen, wenn eine der folgenden Erkrankungen vorliegt::

  • Akute und chronische Erkrankungen die noch nicht ausreichend behandelt sind wie z.B. Diabetes mellitus mit häufigen Unterzuckerungen
  • Schwere depressive Episoden
  • Selbstmordgefährdung
  • Suchterkrankung (Ausnahme Nikotinsucht)
  • Schwangerschaft mit Komplikationen
  • Stark eingeschränkte Mobilität bei bergigem Gelände
  • Stark eingeschränkte körperliche Belastbarkeit wie z.B. fortgeschrittene Herzschwäche, COPD IV
  • Einzelfallentscheidung: Unzureichende Gruppenfähigkeit von Kindern (Wir bitten diesbezüglich um Rücksprache mit der Patientenverwaltung).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie nicht aufnehmen können, da wir Ihnen nicht so helfen können, wie Sie es bräuchten. Wir möchten Ihnen Mut machen, dass Sie Hilfe bei Spezialisten suchen oder sich um einen Platz in einer für Ihre Behandlung geeigneten Klinik kümmern.

Alles Gute! 



Diese Seite weiterempfehlen