fbpx

Höhlen



Heinrichshöhle bei Hemer

Die Heinrichshöhle ist eine Tropfsteinhöhle mit ausgeprägtem Flusshöhlenprofile. Über 20 Meter hohe Klüfte und Spalte sind dort zu sehen. Die beeindruckende Höhle ist Teil des Perick-Höhlensystems, das sich über eine Gesamtlänge von über 3 km erstreckt. Über eine Länge von 300 Metern ist die Höhle als Schauhöhle ausgebaut und elektrisch beleuchtet, so dass sie gefahrlos besichtigt werden kann. Berühmt ist die Höhle insbesondere wegen der zahlreichen Knochenfunde eiszeitlicher Tiere. Eine besondere Attraktion stellt das vollständig montierte Skelett eines Höhlenbären dar, das eine beachtliche Länge von 2,35m aufweist.

Öffnungszeiten und Preise

Eindrücke

Heinrichshöhle in Hemer
ArGe Höhle und Karst Sauerland e. V. und Heinrichshöhle Hemer

Dechenhöhle in Letmathe

Eine der schönsten begehbaren Höhlen Deutschlands. Sie wurde nach dem Oberberghauptmann Heinrich von Dechen (1800 – 1889) benannt. Da hier immer dieselben klimatischen Bedingungen herrschen, ist sie ein ideales Ausflugsziel auch bei schlechter Witterung. Besonders für Kinder ist eine Führung durch die Dechenhöhle ein spannendes Erlebnis. Tauchen Sie ab in eine fantastische Zauberwelt: Kurz hinter dem Eingang treffen Sie auf die Stalagmitengruppe der „Heiligen Familie“, vorbei geht es an der Vorhangsgrotte zur Höllenschlucht und von der Königshalle in die Kristallgrotte. Ein Besuch der Dechenhöhle ist ein ganz besonderer Ausflug in die Welt der Phantasie! Die Führungen durch die Dechenhöhle finden zu festen Zeiten und nach Bedarf oder Vereinbarung statt und dauern ca. 30 Minuten.

Eindrücke

2011.02.07 ET 1) Heinrichshöhle, Gegenlichtaufnahme



Diese Seite weiterempfehlen