Reittherapie



(zuzahlungspflichtig)

Reittherapie ist nicht gleich Reiten. Es geht hierbei um den Kontakt mit dem Tier, um beobachten, spüren, fühlen und Achtsamkeit. – Reittherapie kann Reiten beinhalten, muss es aber nicht. Aus diesem Grunde haben wir keine Gewichts- und keine Altersbeschränkung.

Wir bieten Ihnen Reittherapie an, weil wir wissen, dass diese Ihnen und Ihren Kindern guttut und für Sie eine besondere, wahrscheinlich unvergessliche Erfahrung sein wird.

Zum Ablauf

Die Reittherapie ist zuzahlungspflichtig, weil sie das normale Angebot einer Eltern-Kind-Kur übersteigt. Wenn Sie sich im Aufnahmegespräch für unser Angebot „Reittherapie“ entscheiden, bekommen Sie von uns eine Anmeldung. Diese reichen Sie an der Rezeption ein und bezahlen vor Ort die Gebühr von 10,00 Euro pro Termin. Den Belegt bringen Sie bitte zur Reittherapie mit.

Pro Familie können Sie einen Termin Reittherapie buchen. Weitere Termine sind leider auf Grund der begrenzten Kapazitäten nicht buchbar.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie eine interessante und bereichernde Erfahrung machen.

Hier noch ein paar Hinweise:

  • Reithelme: sind Pflicht! Wer keinen eigenen dabei hat, kann gerne unsere Helme benutzen.
  • Füttern: Alle Tiere auf Gut Holmecke dürfen NICHT gefüttert werden.
  • Selbstverständlich sollte jeder Gast (ob groß oder klein) jegliche Zäune und Abgrenzungen respektieren.

Das freiwillige, zusätzliche Angebot der Reittherapie ist vom Kontingent limitiert. Ob es für Sie in Frage kommt, besprechen Sie bitte im Rahmen des Aufnahmegesprächs in der psychosozialen Abteilung. Schwangere sind von der Reittherapie ausgeschlossen.

Das Ehepaar Subert  beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um die Themen Pferde/Tiere und Handhabung auf Gut Holmecke.



Diese Seite weiterempfehlen