weitere Neuigkeiten aus diesem Bereich

Feb. 2021 Glasfaserei – freies WLAN in der Kurklinik


Schnell und frei

Neues WLAN auf Gut Holmecke: alle Häuser sind nach einem langen mühevollen Prozess mit dem zuständigen Provider mit dem Anfangsbuchstaben „T“ angeschlossen.

Warum nicht früher? Tja… Das Glasfaserkabel ist schon vor sehr langer Zeit gekauft, vor langer Zeit verlegt worden. Na und wo blieb dann das Internet? Das wusste keiner. Es hieß warten. Niemand wusste so genau, auf was – und warum.

Doch nun ist es vollbracht. Und mittlerweile tut „Es“ auch, was es soll, nach vielen Streicheleinheiten. Auch wir Mitarbeiter sind froh. Wir hatten so wenig Leitungskapazität dass wir nicht mehr arbeiten konnten, wenn sich viele Gäste in der knappen Leitung getummelt haben. Das langsame Netz hat auch uns manchmal reif für eine Kur gemacht.

Ganzheitlich kuren – ohne Handy?!

Aber zurück zur Frage: Ist es wirklich so gut, während der Kur immer online sein zu können? Lässt sich da noch richtig abschalten? Wenn (unerfreuliche/berufliche) Nachrichten/Anrufe/Bilder Geist und Seele aufwühlen? Wie ist das mit der heilsamen digitalen Enthaltsamkeit? Dem Online-Detox?

Digital-Detox – eine persönliche Erfahrung

Nach einigen Tagen Kur wird das Bedürfnis, ständig dabei und immer erreichbar zu sein weniger. Es nervt irgendwann sogar.

Hektische Unruhe wird gefüllt mit Bewegung, Gesprächen, Gemeinschaft, Ruhe, Schlaf. Fruchtbare Ideen wachsen. So Heilsam. So Erholsam.

Und irgendwann – so gegen Ende der Kur – kommt sie wieder, die Freude auf Zuhause und den Alltag. Und man ist hier und da wieder gerne erreichbar. Aber das mag bei jedem anders sein.

… Und eine persönliche Entscheidung

Auf jedem Fall liegt zumindest die Entscheidung auf Gut Holmecke – ob und wie der Kontakt mit dem digitalen Freund gestaltet wird – in unserer eigenen Hand. 😉