weitere Neuigkeiten aus diesem Bereich

#Corona April-17: Lichtblicke


Wann kommt der Alltag wieder?

Liebe Kurgäste, Freunde und Mitarbeiter von Gut Holmecke,

es ist unglaublich beeindruckend, wie diszipliniert und rücksichtsvoll sich die meisten von uns zur Zeit verhalten. Uns allen ist klar, dass Gesundheit und Leben unserer Familienmitglieder absolute Priorität haben. Dennoch ist natürlich nun die Erleichterung groß, dass die Kinder bald wieder in Schule und Kita betreut werden können.

Zwei lange Wochen bis zum 4. Mai sind noch zu überbrücken, bevor das Kontaktverbot hoffentlich gelockert werden kann. Denn bei vielen Müttern und Vätern mag es langsam eng werden: in der Wohnung, auf dem Konto, mit der Geduld, mit der eigenen Kraft.

Während dieser herausfordernden Zeit wird Ihnen vielleicht noch bewusster, WIE wichtig S i e  für Ihre Familie sind. Die Alltagsstimmung steht und fällt mit Ihnen. Bitte versuchen Sie, gerade jetzt, auch für sich selbst zu sorgen. Stellen Sie als Mutter oder Vater Ihre Bedürfnisse nicht hinten an.

In der Corona-Krise wächst die Notwendigkeit für Mutter/Vater-Kind-Kuren überproportional. Gerne helfen wir bald mit einer Kur auf Gut Holmecke bei Ihrer Regeneration. Sobald wir wieder öffnen dürfen, ist die ganze Mannschaft wieder mit vollem Einsatz für sie da. Wir hoffen genauso wie Sie, dass es nicht mehr lange dauern wird!

Informationen für die Mitarbeiter der Kurklinik Gut Holmecke

Es ist weiterhin noch unklar, wann die Mutter/Vater-Kind-Kurkliniken wieder öffnen dürfen. Meine Prognose ist, dass dies frühestens in der zweiten Hälfte Mai sein kann, womöglich erst Juni. Die Kurzarbeit wird deshalb für alle Mitarbeiter der Kurklinik leider bis auf weiteres notwendig sein.

Dies ist besonders hart für dieses tolle Team und geht an die Substanz. Daher habe ich heute entschlossen, dass wir aus eigenen Mitteln eine Aufstockung des Kurzarbeitergelds auf bis zu 80% prüfen – für alle Mitarbeiter innerhalb des Haustarifs (Lohngruppen 1 – 8) und bereits für April. Details werden folgen.

Darüber hinaus biete ich jedem Mitarbeiter von UNIVITA zur Abfederung von existentiellen Nöten an, dass der Betrieb Ressourcen für Sie aktivieren wird. Sollte es finanziell knapp werden, ermutige ich Sie, in diesem Fall Kontakt mit mir über die Patientenverwaltung aufzunehmen.

Ich möchte, dass meine Mitarbeiter mit Ihren Sorgen nicht alleine bleiben. Dieses Angebot ist mein voller Ernst!

Bis bald,

Ihr Dr. Clemens Ritter von Kempski

– Geschäftsführer –

PS: Regelmässig neue Informationen und Fotos von Gut Holmecke finden Sie auch bei facebook. Schauen Sie doch einmal vorbei.